Wenn Du Ziele erreichen willst, erzähl keinem davon – Zeig das Resultat
Follow on Bloglovin

Ziele erreichen? Zeig lieber das Resultat als Deinen Traum

Wenn es darum geht, wie du deine Ziele erreichen kannst, so hört und liest man so einige verschiedene Dinge.

 

So habe ich lange Zeit geglaubt, dass ich nur jedem von meinen Zielen erzählen müsse, um diese schließlich zu erreichen. Natürlich gehört mehr dazu, als jedem, der uns über den Weg läuft, zu erzählen, welche Ziele wir erreichen wollen. Doch tatsächlich hatte ich mal den Rat bekommen, so vielen wie möglich von meinen Zielen zu erzählen, da ich ja nie wisse, wer mir auf meinem Weg helfen könne.

 

Das war jedoch ein großer Irrglaube. Denn statt meine Ziele schneller zu erreichen, erreichte ich sie meist gar nicht. Bis ich etwas grundlegend änderte.

 

Über die Zeit habe ich nämlich etwas komplett anderes gelernt. Es ist nicht immer sinnvoll, anderen von den eigenen Zielen zu erzählen. Oftmals ist sogar das ganze Gegenteil ratsam, um erfolgreich Ziele zu erreichen.

 

Wenn du deine Ziele erreichen willst, erzähle niemandem davon!

 

Das ist meine Erkenntnis aus einigen Jahren Erfahrung. Je mehr Leuten ich von meinen Zielen erzählt habe, desto weniger habe ich meine Ziele erreichen können.

 

Warum war das so?

 

Ich denke, es ist ein ganz natürliches Verhalten, dass wir gegenüber Neuem skeptisch und misstrauisch sind. Neu sind uns vor allem auch fremde Ziele.

 

Ziele fordern heraus – Fremde Ziele umso mehr

Wie schnell ist man selber dabei, die Ziele der anderen für unmöglich oder unrealistisch zu erklären?

Die eindeutige Antwort lautet: Verdammt schnell!

 

Und das ist gar nichts Böses, sondern entspricht schlicht unserer Natur. Wir scheuen Veränderungen und lieben das, was wir vorhersehen können.

 

Lies weiter: Nimm die Herausforderung an und erreiche endlich dein Ziel – How to

 

Da unsere Ziele uns stets aus unserer Komfortzone heraus führen, sind Sie immer auch etwas Unsicheres und selbstverständlich sind Ziele mit Veränderung verbunden. Den meisten von uns bereitet das ein unsicheres Gefühl.

 

Selbst bei unseren eigenen Zielen bekommen wir es regelmäßig mit der Angst zu tun, was ein Grund dafür sein kann, weshalb wir nicht unsere Ziele erreichen.

 

Ängste, negative Glaubenssätze und innere Blockaden hat jeder von uns. Und jeder von uns muss mit diesen umgehen, um seine Ziele erreichen zu können. Was uns im Inneren tatsächlich aufhält, kann jedoch sehr verschieden sein.

 

Lies weiter: Werte & Bedürfnisse: Ihre unschätzbare Bedeutung beim Erreichen von Zielen & 3 bedeutende Entscheidungen machen den Unterschied beim Ziele erreichen

 

Den inneren Ursachen, die uns von unseren Zielen abhalten, können wir nicht aus dem Weg gehen. Wir müssen sie annehmen und uns in unserer Persönlichkeit weiterentwickeln. Ich finde, das ist ein positiver Nebeneffekt, wenn du deine Ziele erreichen willst.

 

Deine Ziele fordern dich heraus, noch besser zu werden und dich aus deiner Komfortzone heraus zu entwickeln.

 

Äußere Blockaden bei der Zielerreichung

Es gibt allerdings auch äußere Ursachen, die dich von deiner Zielerreichung nachhaltig abhalten können. Allem voran ist ein wichtiger Faktor immer wieder die Meinung von anderen.

 

Das weiß ich zum einen aus persönlicher Erfahrung und zum anderen sehe ich es im Coaching mit Klientinnen immer wieder.

 

Die gut gemeinten Ratschläge von Familie und Freunden sind oftmals nicht mehr als das: Schläge.

 

Und diese Schläge gehen uns zumeist extrem nah. So nah, dass wir uns nicht selten demoralisieren lassen und unsere Ziele sogar aufgeben.

 

Doch warum eigentlich geben wir unsere Ziele auf?

 

Nur, weil jemand, der nicht den gleichen Traum hat wie du, der Meinung ist, dein Ziel sei nicht erreichbar?

 

Lies weiter: Selbstsabotage #2: Vergleiche mit anderen

 

Wenn du mit anderen deine Ziele teilst, wird es immer Leute geben, die dich nicht verstehen. Es wird auch immer jemanden geben, der versucht, dir deine Ziele auszureden.

Die meisten, denen du von deinen Zielen erzählst, werden deine Vision nicht nachvollziehen können. Und nur die wenigsten werden dich in deinen Zielen tatsächlich unterstützen.

 

Das ist vollkommen in Ordnung. Andere müssen nicht die gleichen Ziele haben wie du und sie müssen deine Ziele auch nicht verstehen.

 

Das Problem besteht lediglich darin, dass sobald du von deinen Zielen erzählst, von einem negativen Umfeld umgeben bist. Um jedoch deine Ziele erreichen zu können, brauchst du ein positives Mindset.

 

Lies weiter: Weil ich meine Ziele erreichen will: Positive Kommunikation mit Dir selbst

 

Lass Resultate sprechen und teile Deinen Erfolg

Darum ist es absolut sinnvoll, keinem von deinen Zielen zu erzählen, sondern besser Resultate zu zeigen.

 

Niemand, der deinen Erfolg sieht, wird dir erzählen, deine Ziele seien unrealistisch oder unmöglich. Gleichzeitig können dich andere nicht mehr von deinen Zielen abbringen, wenn du bereits deine Ziele erreicht hast.

 

Ziele, die bereits als realisierbar bewiesen wurden, stehen nicht mehr in der Kritik. Und auch, wenn es alle immer nur gut meinen und dich „beschützen“ wollen, halten Sie dich unterm Strich vom Erreichen deiner Ziele ab. Sei ehrlich mit dir. Hast du diese Zeit zu verschenken?

 

Andere haben andere Ziele – Das ist ok

Einer Klientin von mir ging es genauso. Bei ihr war es der Vater, der es nur gut meinte und sie mit Erfolg vom Erreichen ihrer Ziele abhielt.

 

Sie hatte das große Ziel, einen Onlineshop zu betreiben. Die einzelnen Details hatte sie noch nicht ausgearbeitet. Sie war so aufgeregt und voller Tatendrang, dass sie ihren Traum unbedingt mit ihrem Vater teilen wollte. Positiv ging sie mit ihrer Idee ihm, um ihr neues Vorhaben mitzuteilen.

 

Ihr Vater reagierte nicht so enthusiastisch und bestärkend, wie sie es sich gewünscht hatte. Im Gegenteil, er sagte ihr, sie solle realistisch bleiben, denn für einen eigenen Onlineshop bräuchte sie erst einmal viel Geld.

 

Die Argumente ihres Vaters verunsicherten sie so sehr, dass kurz davor war, ihr Ziel endgültig aufzugeben.

 

Lies weiter: Zielerreichung: Der #1 Grund warum so viele nicht ihre Ziele erreichen

 

Dabei war das vollkommen unnötig. Nicht einmal sie war sich zu diesem Zeitpunkt über die einzelnen Details ihres Ziels im Klaren. Umso weniger konnte es ihr Vater sein.

 

Wie also konnte er bereits in diesem Stadium der Zielplanung wissen, wie viel Geld notwendig sein würde?

 

Das konnte er unmöglich wissen.

 

Gleichzeitig gibt es immer eine Lösung, wenn man nach ihr sucht. Wenn du deine Ziele erreichen willst, wirst du immer eine Lösung für jedes Problem finden. Das ist die Macht der wahren Ziele.

 

Lies weiter: Ziele setzen: So findest Du endlich Deine wahren Ziele

 

Wenn du dir Ziele setzen und deine Ziele erreichen willst, erzähl am besten niemandem von deinen Zielen. Ausnahmen stellen nur jene Menschen, dar, die dich wirklich beim Erreichen deiner Ziele unterstützen, anstatt dich und deine Ziele lediglich zu bewerten.

 

Denn die Wahrheit ist immer wieder die gleiche: Einige werden dich nicht unterstützen, andere reden dir deine Ziele aus und viele werden deine Vision nicht verstehen.

Aber das ist in Ordnung.

 

Zeig Resultate und erreiche deine Ziele. Es sind deine Ziele, nicht die der anderen. Und es ist dein Traumleben, nicht das der anderen. Die anderen haben andere Ziele, die du vielleicht nicht verstehst.

 

 

Du magst diesen Post? Teile ihn!

 

 

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

Bitte gib hier deinen Namen ein

÷ Drei = Eins