Traumleben: Die Zukunft wird heute gemacht - Erreiche deine Ziele
Follow on Bloglovin

Was ist ein Traumleben?

Traumleben ist einer dieser Begriffe, welchen wir gar nicht mehr ernst nehmen. Unsere Vorstellungen vom Traumleben sind so überfrachtet durch die Medien, dass wir uns gar keine Gedanken mehr darüber machen, was ein Traumleben für uns persönlich bedeutet.

 

Als ich erstmals darüber nachdachte, wie mein Traumleben aussehen könnte, fiel mir sofort auf, dass ich wie auf Knopfdruck klischeehafte Bilder von Villen, einer Yacht und Privatjets im Kopf hatte.

 

Dabei waren das gar nicht meine Bilder. Diese Dinge halte ich weder für wichtig, noch entsprechen sie dem, was ich für mein persönliches Traumleben benötige. Ich fliege nicht mal gerne.

 

Und ähnliche Erfahrungen mache ich auch mit meinen Klienten. Frage ich nach Vorstellungen zum Traumleben, sehe ich verwirrte Gesichter, ein müdes Lächeln und ungläubige Blicke. Niemand macht sich Gedanken, wie das eigene Traumleben aussehen soll.

 

Warum ist es so? Warum haben wir aufgehört zu träumen?

 

Träumen können auch Erwachsene

Ich denke, das hat mit unserer Gesellschaft als Ganzem zu tun. Ab einem gewissen Punkt bekommt man immer wieder erzählt, dass man realistisch sein soll.

 

Was auch immer das heißt.

 

In den meisten Fällen bekommt man diese Aussage vor den Kopf geschleudert, wenn man anfängt, außerhalb der Box zu denken. In diesen ganz besonderen Momenten, wo du beginnst, dir über große Ziele und Träume Gedanken zu machen, kommen automatisch kritische Stimmen von außen.

 

Dabei sagen diese Stimmen nichts über dich und deine Ziele aus, sondern über denjenigen, der versucht, dir zu erklären, dass du realistisch bleiben sollst. Jemand, der das sagt, hat aufgehört zu träumen.

 

Dabei ist das Träumen für das Erreichen von Zielen fundamental wichtig. Wenn wir träumen, denken wir darüber nach, was uns wichtig im Leben ist. Gleichzeitig sagt es viel über unsere Bedürfnisse aus.

 

Warum solltest du also nicht deine Träume ernst nehmen?

 

Ziele sind reflektierte Träume. Es geht nicht darum, jedem einzelnen Traum hinterherzujagen. Wichtig ist, dass du für dich herausfindest, was du wirklich willst. Und das solltest du zu deinem Ziel machen.

 

Auf diese Weise kannst du dein ganz persönliches Traumleben Leben.

 

DAS eine Traumleben gibt es nicht

Was genau ein Traumleben für dich ist, hängt dabei ganz allein von dir ab. Manche Menschen träumen vielleicht wirklich von der großen Villa und Goldwasserhähnen. Während für dich möglicherweise das Leben auf einem Bauernhof ein geheimer Traum ist. Bei deinem Traumleben gibt es kein Richtig oder Falsch.

 

Und wenn du dir vor Augen führst, dass allein du darüber entscheidest, wie dein Traumleben aussieht, wird es doch bereits viel greifbarer. Oder?

 

Und es ist auch gar nicht notwendig, Jahrzehnte zu warten, bis du dein persönliches Traumleben leben kannst. Du kannst sofort und heute damit beginnen.

 

Oftmals schieben wir unsere Träume und damit auch unser Traumleben nur deswegen auf, weil wir Angst vor dem Versagen haben. Wir haben Angst, dass diese „realistischen“ Stimmen recht haben könnten und wir unsere Ziele niemals erreichen werden.

 

Dabei sind es genau diese Selbstzweifel, die dich vom Erreichen deiner Ziele wirklich abhalten.

 

Reichtum beginnt im Kopf

Ich kann mich bereits heute im Geiste reich fühlen, wenngleich ich kein Millionär bin. Dabei bin ich mir sicher, dass auch du unbezahlbare Schätze in deinem Leben hast, die mit Geld nicht zu kaufen sind. Sich reich zu fühlen hat nichts mit Geldverdienen zu tun. Reichtum ist eine Geisteshaltung.

 

Dabei ziehen reiche Gedanken Reichtum an. Genauso, wie Gedanken von Armut Menschen tatsächlich arm machen können.

 

Deine Gedanken ziehen die Essenz von dem an, worum sie heute kreisen. Darum solltest du gut aufpassen, welches Mindset du im Heute lebst, wenn du morgen Geld verdienen willst.

 

Mein Traumleben hier und heute

Das eigene Traumleben bereits heute zu leben, stellt nicht nur ein Symbol dar. Es ist weit mehr, als nur eine Frage des „Ich rede mir mein Leben schön“.

 

Gehst du in deinem Traumleben jeden Tag ins Yoga-Studio, um entspannt in den Tag zu starten?

Warum machst du es nicht heute bereits? Sicher sagst du jetzt, ich habe einen Job und keine Zeit und außerdem verdiene ich nicht genug Geld, um jeden Tag ins Yoga-Studio zu gehen.

 

Das ist mit Sicherheit alles wahr. Dennoch kannst du bereits heute diesen Traum wahr machen. Niemand sagt, dass du täglich für mehrere Stunden ins Yoga-Studio gehen musst, um mit Yoga in den Tag zu starten. Wenn es dir wirklich wichtig ist, stehst du 10-15 Minuten früher auf und legst vor deiner Dusche noch eine kleine Yogasession ein.

 

Das ist absolut im Rahmen des möglichen. Du brauchst dafür weder deinen Job kündigen noch unheimlich viel Geld. Du musst es nur wollen.

 

Sicher besteht ein Unterschied darin, 2 Stunden im Yoga Studio zu trainieren, oder eine Viertelstunde täglich in der frühen zu Hause zu praktizieren. Aber mit dieser simplen Veränderung in deinem Alltag, bist du deinem Traumleben schon ein gewaltiges Stück näher gekommen.

 

Wenn Yoga dir wirklich ein Bedürfnis ist, wird es dir genau das geben, wonach du gesucht hast. Wenn dieser Traum jedoch nur in deinem Kopf herumschwirrt, weil du in Wahrheit ein Bedürfnis nach dem, mit diesem Bild verbundenen Lebensstil, hast, wird dich das morgendliche Yoga mit Sicherheit nicht erfüllen.

 

Darum ist es so wichtig zu wissen, was du wirklich willst. Wie DEIN Traumleben aussieht und nicht das, was dir Medien vermittelt haben.

 

 

Um dein Traumleben zu leben, musst du nicht erst alt und grau werden und eine Million Euro verdienen. Du kannst dein Traumleben heute beginnen. Und keine Angst, du musst nicht binnen eines Tages von null auf 100 kommen. Es reicht, wenn du mit einem Prozent anfängst.

 

Lies weiter: Ziele erreichen mit der 1-Prozent-Methode

 

Große Ziele erreicht man nicht aus der Komfortzone heraus

Du hast jeden Tag die Chance, dein Traumleben zu leben.

 

Es klingt so leicht. Gleichzeitig ist es eine so große Herausforderung.

 

So geht es mir auch. Immer wieder schweifen meine Gedanken ab und viel zu oft lasse ich mich von Glaubenssätzen anderer beeinflussen. Doch das Wichtigste ist und bleibt, dass ich meinen Weg immer wieder zurück finde.

 

Ausrutscher sind normal, weniger erfolgreiche Tage sind normal, nicht jeden Tag auf Kurs zu bleiben ist normal und es ist auch normal, dass du an manchen Tagen zweifelst.

 

Wenn du dein Ziel im Herzen behältst, ist das alles nicht schlimm. Denn jeder Tag ist nicht nur eine Chance, sondern auch eine Prüfung

 

Der Test heißt: Willst du deine Ziele erreichen und wie sehr?

 

Es fängt im Kleinen an und du kannst dich jeden einzelnen Tag dafür entscheiden, dein Traumleben zu leben. Denn wer es im Heute nicht kann, wird es auch im Morgen nicht.

 

Reichtum allein macht uns nicht reicher, das kann nur das Gefühl reich zu sein. Und dieses Gefühl beginnt im Jetzt und mit Dankbarkeit für das, was wir im Heute haben.

 

Lies weiter: Wie Dankbarkeit Dein Verhältnis zu Geld verändert

 

Du magst diesen Post? Teile ihn!

 

Vielleicht auch interessant für dich:

Geldverdienen ist kein Ziel – Wie Du Deine Ziele wirklich erreichst

Wie Dir eine To-Do Liste hilft, Deine Ziele zu erreichen

Produktivität: Auf Deine richtige Arbeitsumgebung kommt es an

Pricing: Dein Preis, Deine Kundenbindung, Dein Selbstvertrauen

Ziele erreichen mit der richtigen Fokussierung auf das Wesentliche

 

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

Bitte gib hier deinen Namen ein