Selbstsabotage #5: Ich verdiene nicht genug Geld, um in mein Business zu investieren
Follow on Bloglovin

Online Business aufbauen: Der Start ist am schwersten

Aller Anfang ist schwer. Ein Online Business aufzubauen stellt dabei keine Ausnahme dar. Egal welches Ziel du mit deinem Online Business erreichen möchtest, die ersten Schritte müssen gegangen werden.

 

Zu Beginn ist noch nichts vorhanden. Das ist sowohl ein Vorteil, als auch ein Nachteil. Der Vorteil von jedem Anfang liegt darin, dass wir noch völlig frei darin sind, wie etwas sein soll. Wir können gestalten, entwerfen und die ganze Spannung eines Neubeginns ist da.

 

Doch neben diesen Vorteilen hält der Aufbau eines Online Business auch ein paar Nachteile für uns bereit.

 

Als ich damals gestartet bin, hatte ich null Ahnung vom Aufbau eines Online Business. Aus heutiger Sicht betrachtet, war das vermutlich auch gut so. Denn wenn ich vorher gewusst hätte, was genau das alles bedeutet und was auf mich zukommt, hätte ich vermutlich gar nicht erst angefangen.

 

Und damit wäre ich nur ein weiterer Beweis dafür gewesen, dass Selbstzweifel mehr Träume und Ziele zunichte macht, als Scheitern dies jemals könnte.

 

Schritt für Schritt anstatt alles gleichzeitig

Glücklicherweise bin ich mit der Naivität eines Kindes an die ganze Sache herangegangen. Somit hatte ich die Chance, tatsächlich Schritt für Schritt alles aufzubauen.

 

Wenn ich vorher gewusst hätte, was mich auf meinem Weg alles erwarten würde, wäre ich versucht gewesen, Vorkehrungen zu treffen und in meinem ersten Plan bereits jedes kleine Detail mit einzubeziehen.

 

Das Problem daran wäre gewesen, dass ich mich damit heillos überfordert hätte. Nichts ist demotivierender als eine To-do-Liste die unmöglich zu bewältigen erscheint.

 

Lies weiter: Ziele erreichen mit der ein Prozent Methode

 

Dabei ist beim Aufbau eines Online Business zu Beginn nicht nur die aus allen Nähten brechende To-do-Liste eine gewaltige Herausforderung, sondern auch der mangelnde Umsatz.

 

Geldverdienen ist (k)ein Thema

Geldverdienen ist vor allem, wenn du noch am Start mit seinem Business stehst, kein wirkliches Thema. Bzw. ist Geldverdienen eigentlich DAS Thema.

 

Wenn wir ein Online Business aufbauen, wollen wir damit natürlich Geld verdienen. Und dieser Wunsch ist auch absolut berechtigt. Immerhin investierst du unheimlich viel Zeit, Energie und Arbeit in den Aufbau deines Online Business, deines Wissens und deiner Fähigkeiten.

 

Dabei sind viele von uns so sehr auf das Geldverdienen fokussiert, dass sie vergessen, dass sie vor allem am Anfang eines Online Business Geld investieren müssen, um langfristig ihre gesetzten Ziele erreichen zu können.

 

Dabei stellt es durchaus eine finanzielle Herausforderung dar, ohne große Einnahmen, Geld ins Online Business zu investieren.

 

Ich weiß noch, wie es bei mir damals war. Vom Geldverdienen war ich Lichtjahre entfernt. Das Geld war bei insgesamt knapp, nachdem ich wegen Burnout meinen gut bezahlten Job hin geschmissen hatte.

 

Natürlich versuchte ich mit so wenig finanziellem Aufwand, wie möglich, mein Online Business aufzubauen. Ich denke, das ist am Anfang völlig normal und geht jeder von uns so.

 

Nur denke ich aus heutiger Sicht, dass es mir vermutlich viel Zeit gespart hätte, wenn ich gleich ein bisschen mehr Geld in mein Online Business investieren hätte können.

 

Letztlich musst dir bewusst sein, dass wenn du an deinem Online Business sparst, du mit Zeit bezahlst.

 

Zeit ist Geld und Geld ist Zeit.

 

Geld oder Zeit?

Dabei musst du dich stets entscheiden, was von beidem du hast und bereit bist zu investieren. Wenn du Geld in dein Online Business investierst, erkaufst du dir damit Zeit.

 

Mit einem Geldinvestment hast du zum Beispiel die Möglichkeit, in ein Coaching zu investieren, was dir hilft, von Anfang an richtig zu starten und dein Online Business aufzubauen. Oder du investierst in Werbung, was es dir von Beginn an einfacher macht, gesehen zu werden.

 

Dabei solltest du jedoch bedenken, dass Werbung nur dann wirklich lohnend ist, wenn dein Konzept stimmt, du weißt, was du willst, und weißt, was deine Kunden wollen.

 

Bist du der Meinung, nicht genug Geld zu verdienen, um in dein Business zu investieren, wirst du zwangsläufig bis zu einem gewissen Grad mit Zeit bezahlen.

 

Du wirst Zeit benötigen, um die Fehler zu machen, die du zwangsläufig machst, um das Business aufzubauen, was dir entspricht und was du dir wünschst. Vor allem zu Beginn gibt es so viele Stoplersteine und Dinge zu beachten.

 

Du musst dich in so viele neue Themen einarbeiten, um den Grundstein richtig zu legen. Denn solltest du hier eine falsche oder nicht ganz stimmige Ausrichtung vornehmen, fährt dein gesamtes Business in den falschen Bahnen.

 

Kostenlos kann schnell umsonst sein

Die Fehler, welche du zu Beginn aus Unwissenheit machst, bezahlst du später mit viel Zeit und eventuell auch Geld. Ich spreche aus Erfahrung. Als wir begannen, unser erstes Online Business aufzubauen, haben wir so unglaublich viele Fehler gemacht, die uns weit zurück warfen.

 

Natürlich kannst du online recherchieren und auf kostenloses Wissen zurückgreifen. Bei genauerer Betrachtung jedoch auf, dass dieses Wissen alles andere als kostenlos ist.

 

Du bezahlst mit deiner Zeit. Zeit, die du nun nicht mehr hast, um andere Dinge, welche wichtiger, aber weniger dringend sind, zu erledigen. Darüber hinaus kann es manchmal sehr schwierig sein, gute Quellen von weniger guten zu unterscheiden.

 

Du hast also nicht nur den Zeitaufwand, nach dem kostenlosen Wissen zu recherchieren, sondern auch noch jenen, zu überprüfen, ob die Ratschläge auch wirklich sinnvoll für dich sind.

 

Ich habe zu Beginn unheimlich viel Zeit aufgewendet, um mir Wissen kostenfrei anzueignen. Heute greife ich lieber auf gute eBooks und Coachings zurück.

 

Das wertvollste Wissen ist Erfahrung

… und das ist nie kostenlos.

Weder, wenn du selbst aus Erfahrung lernst, noch wenn du aus den Erfahrungen anderer lernen willst.

 

Als ich an einem Punkt stand, wo ich nicht mehr weiter wusste und auch keinen Schimmer hatte, was ich falsch machte, habe ich wertvolles Wissen von einer ehemaligen Klassenkameradin meines Mannes erhalten. Sie lebt inzwischen seit einigen Jahren in Kanada und hat dort ein (in meinen Augen) extrem erfolgreiches Online Business aufgebaut.

 

Ihre Erfahrungen haben mich unheimlich weitergebracht. Von ihr habe ich Wissen erhalten, was ich Online vermutlich niemals kostenlos hätte recherchieren können. Vor allem nicht in dieser kurzen Zeit.

 

Sie macht einen beachtlichen Umsatz jedes Jahr. Ich wäre bereits mit einem Viertel von ihrem hochzufrieden. Es war ein glücklicher Zufall, sie zu treffen. Und ich bin sehr froh, von ihrem Wissen profitieren zu können, denn sie ist niemand, der kostenlose Webinare gibt, um zu erzählen wie viel Umsatz sie macht. 😉

 

Alle verdienen immer zu wenig Geld, um…

Wenn du also genauso, wie ich am Anfang, glaubst, nicht genug Geld zu verdienen, um in dein Online Business zu investieren, solltest du dir die Frage stellen, welchen Preis du stattdessen dafür zahlst.

 

Ich sehe immer wieder Leute, die sagen, kein Geld zu haben und dann schon wieder ein neues Auto fahren, sich zwei Urlaube im Jahr gönnen, immer das neueste Handy besitzen und dringend einen neuen Fernseher brauchen, weil der aktuelle bereits drei Jahre alt.

 

In den meisten Fällen haben wir für die Dinge, die uns wirklich wichtig sind, genug Geld. Die Frage ist nur, ob der Aufbau deines Online Business deine höchste Priorität ist und du wirklich deine gesetzten Ziele erreichen willst.

 

Nicht genug Geld zu verdienen, um in dich selbst, in dein Online Business und deine Ziele zu investieren, ist nichts anderes als Selbstsabotage.

 

Du magst diesen Post? Teile ihn!

 

Vielleicht auch interessant für dich:

Selbstsabotage #1: Die gemeine innere Stimme

Selbstsabotage #2: Vergleiche mit anderen

Selbstsabotage #3: Ich muss viel Geld verdienen, um Ziele zu erreichen

Selbstsabotage #4: Das mach ich später, wenn es einfacher ist

Geld verdienen ist kein Ziel – Wie Du Ziele wirklich erreichst

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

Bitte gib hier deinen Namen ein