Der perfekte Start in den Tag

der Perfekte start in den Tag
Follow on Bloglovin

Morgen gut, alles Gut

 

Der perfekte Start in den Tag

Wie du nach dem Aufstehen perfekt in den Tag startest, dem Morgenmuffel in dir den Kampf ansagst und durch einen wirklich guten Morgen deine Lebensqualität verbessern kannst, verrate ich dir hier.

Der Morgen ist die wichtigste Zeit des Tages. Die Zeit nach dem Aufstehen, bestimmt schon fast den ganzen Rest deines Tages. Je besser du in den Tag startest, desto einfacher und effektiver bekommst du die täglichen Arbeiten und Termine gerockt.

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Ich selbst bin kein Fan von guten Vorsätzen, die man sich zu Neujahr steckt, denn es gibt keinen Grund mit einem guten Vorsatz oder einem Vorhaben bis Neujahr zu warten, oder?

Da ich ein kleiner Morgenmuffel bin, habe ich mir allerdings vor ein paar Jahren schon einen guten Vorsatz gesteckt, mir eine Morgenroutine an zu gewöhnen, um einfach etwas entspannter und besser gelaunt in den Tag zu starten. Gerade zum Ende des Jahres lasse ich für meinen Teil gerne mal die guten Gewohnheiten schleifen – also ist mein einziger „guter Vorsatz“, meine morgendliche Routine auch wirklich wieder zur Routine werden zu lassen.

Möchtest du auch wissen, wie du das Bestmögliche aus deinem Morgen raus holen kannst

Die erste Morgenstunde ist das Steuerruder des Tages.

 

Die richtige Uhrzeit

Die letzten zwei Stunden vor Sonnenaufgang sind die ruhigsten des Tages. Im Sanskrit (die heilige Fachsprache des Yoga) werden die letzten zwei Stunden der Nacht – Stunde des Ewigen – genannt. Generell ist es empfehlenswert noch vor Sonnenaufgang aufzustehen, da wir uns in den frühen und noch stillen Morgenstunden, geistig, körperlich und seelisch am besten ausrichten können.
Die Yogis nutzen diese Zeit seit Jahrtausenden, um ihren Praktiken wie z. B. der Meditation nachzugehen.

 

Ich selbst versuche jeden Tag um 06:30 Uhr aufzustehen. JA – auch an Wochenenden. Wobei ich an Wochenenden, wenn ich dementsprechend später ins Bett gehe, schon auch mal eine Stunde länger liegen bleibe. Diese Uhrzeit ist für mich inzwischen perfekt, da ich durch meine Schwangerschaft nicht mehr arbeiten gehe und somit nicht mehr an feste Arbeitszeiten gebunden bin. Als ich noch Arbeiten war, hat es sich für mich sehr bewährt, etwa 1,5 Stunden bevor ich das Haus verlassen musste aufzustehen.

 

Morgenstund hat Zahnpasta im Mund

Bevor ich dann tatsächlich aufstehe, trinke ich noch im Bett ein kleines Glas Wasser, welches ich mir schon am Abend neben mein Bett stelle. Gerade morgens ist es wichtig, viel zu trinken, da wir über die Nacht unsere Reserven aufgebraucht haben.

Anschließend gehe ich direkt ins Bad, putze die Zähne und gehe duschen. Wenn ich einen guten Tag habe, versuche ich kühl zu duschen oder zumindest Gesicht und Beine kühl abzubrausen.

 

Probier es aus, du wirst überrascht sein, wie viel Energie du den Tag über hast, wenn du deinen müden und verschlafenen Kreislauf so auf Trapp bringst. Wenn du am Morgen nicht genug Zeit haben solltest zu duschen, wasch dein Gesicht mit kaltem Wasser. Das belebt und lässt dich frisch aussehen 😉

Das richtige Frühstück & der perfekte Start in den Tag

Dass es wichtig ist, ausgewogen zu frühstücken, muss ich hier sicher niemandem sagen. 
Mein Tipp für alle Morgenmuffel, die vor der Arbeit nicht viel Zeit haben – Overnight Oats!!
Overnight Oats gehören für mich inzwischen unbedingt zu einem perfekten Start in den Tag, denn ich kann sie schon am Abend zuvor vorbereiten und muss sie zum Frühstück am Morgen einfach nur aus dem Kühlschrank nehmen. Das spart mir unglaublich viel Zeit und ich starte trotzdem mit einem gesunden Frühstück in den Tag.

 

 

Hier mein Lieblingsrezept für meinen perfekten Start in den Tag

– für ein 500ml Glas
4 gehäufte EL Dinkelflocken oder Haferflocken
3 EL Naturjogurt
ein paar zerstoßene Nüsse (am liebsten nehme ich Paranüsse)
ein paar gefrorene Himbeeren oder eine halbe Banane
100 ml Hafermilch oder Kuhmilch

Das Rezept kannst du beliebig variieren und sogar für 2-3 Tage vorbereiten. So kannst du mit wenig Aufwand mehrere Tage hintereinander perfekt in den Tag starten. 😉

Dazu trinke ich nochmal ein großes Glas Wasser oder einen Pfefferminztee und dann kann es los gehen.

In jedem Land geht am Morgen die Sonne auf

Das ist mein perfekter Start in den Tag. Mein Vorsatz fürs neue Jahr?
… Diese kleine Routine beibehalten, denn der Morgen ist essentiell für unseren restlichen Tag und für alles, was wir meisten wollen und müssen. Darum ist der perfekte Start in den Tag für mich so bedeutend geworden.

Ich hoffe, dir hilft dieser Beitrag genauso wie mir, einen perfekten Start in den Tag zu gestalten, stark und motiviert in deinen Tag zu starten und deine Aufgaben mit guter Laune zu bewältigen.

 

Wenn du wissen möchtest, wie Janine ihre Vorsätze effektiv und langfristig durchhält, dann schau doch mal im Beitrag 5 gute Vorsätze fürs neue Jahr, die rocken vorbei.

 

Der perfekte Start in den Tag? Beginne Jetzt!

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

Bitte gib hier deinen Namen ein