In nur 3 Schritten zum besseren Zeitmanagement
Follow on Bloglovin

Zeitmanagement in Business und Alltag

Zeit ist die wertvollste Ressource, die wir haben.

 

Nicht umsonst tauschen wir als Angestellte in unserem Job Arbeitskraft, d.h. in gewisser Hinsicht natürlich auch unsere Zeit, gegen Geld. Sie ist im Grunde das Wertvollste, was wir haben und einbringen können. Einmal vergangen, kommt die Zeit nie wieder zurück und genau das macht sie so unglaublich wertvoll.

 

Wenn man selbstständig von zu Hause aus arbeitet und ein online Business betreibt, ist es nicht viel anders. Zunächst ist man immer gern geneigt, der Illusion auf den Leim zu gehen, dass im eigenen Business das natürlich alles etwas komplett anderes ist. Doch dem ist nicht so.

 

Der einzige Unterschied besteht darin, dass wir für uns selbst arbeiten. Sprich, wir investieren unsere wertvolle Zeit in uns. Und das finde ich gar nicht schlecht.

 

Doch auch, wenn wir in diesem Fall die Zeit, welche wir in die Arbeit stecken, selbst bestimmen können, so bleibt der Tausch Arbeitskraft und damit automatisch Zeit gegen Geld doch der gleiche.

 

Sei effizienter mit deiner Zeit

Umso wichtiger ist es, die Zeit, welche man an der Hand hat, sinnvoll zu nutzen und vor allem effizient. Denn in die richtige Richtung sollte es gehen. 😉

 

Nun kann man in einem normalen Alltag nicht immer ungestört arbeiten. Spätestens wenn man Kinder hat, bekommt der eigene Tagesablauf eine völlig neue Struktur. Die lieben Kleinen lassen uns nicht immer so arbeiten, wie wir uns das eventuell wünschen würden. Und so kommt es, dass vor allem im Familienalltag das online Business ein bisschen untergehen kann und man chronisch knapp an Zeit ist.

 

Zeitmanagement wird hierbei zur absoluten Notwendigkeit. Zum einen möchte man den Familienalltag so gut es geht strukturieren, um die zu erledigenden Aufgaben möglichst effizient in einer angemessenen Zeitspanne erledigt zu bekommen. Andererseits soll natürlich auch das Business nicht auf der Strecke bleiben.

 

Zeitmanagement kennt keinen Feierabend

Nun halte ich es für Blödsinn von Zeitmanagement nur im Business oder nur im Alltag zu reden. Es ist eine Tatsache, dass wir uns nicht in zwei Teile schneiden und die eine Hälfte erledigt das online Business und die andere schmeißt den Haushalt, versorgt die Kinder und kümmert sich darum, dass im Leben alles glatt läuft.

 

Zeitmanagement bezieht sich auf beide Bereiche und es geht letzten Endes darum, beide Bereiche zeitlich effizient in einen guten Einklang zu bringen. Wenn man es schafft, seine Zeit so einzuteilen, dass man alle Aufgaben, die wichtig und notwendig sind, erledigt bekommt und gleichzeitig weder der berufliche noch der private Teil auf der Strecke bleibt, dann hat man ein wirklich gutes Zeitmanagement System für sich geschaffen.

 

Persönliches Zeitmanagement in der Praxis

Doch wie so oft im Leben ist es immer etwas leichter gesagt als getan. Viele Dinge im Alltag lenken uns ab oder es kommen ungeplante Aufgaben dazwischen, welche zwar nicht wichtig, aber dringend sind.

 

Sicher hast du es auch schon mal erlebt. Du machst den Briefkasten auf und dein Blick fällt auf einen Brief, den du nicht erwartet hattest. Es handelt sich um eine Zahlungserinnerung und du denkst das Gesicht leicht verziehend:

 

„Verdammt, habe ich das wirklich vergessen?“

 

Und ehe du dich versiehst, ist wieder ein großes Stückchen deiner wertvollen Zeit einfach so weg.

 

Aufgaben die du in dieser Zeit erledigen wolltest, sind nun noch immer nicht erledigt.

Und so geht das vielleicht nicht nur einen Tag, sondern mehrere Tage und du traust dich schon gar nicht mehr zu fragen, wo deine Zeit hin ist. Stattdessen siehst du zwangsläufig den Berg an Aufgaben, welcher noch immer nicht abgearbeitet ist, vor deinem geistigen Auge auftauchen.

 

In 3 Schritten zum besseren Zeitmanagement

  1. Prioritäten setzen

Spätestens jetzt solltest du dir Gedanken machen, wo deine Zeit eigentlich hinfließt. Das heißt, wofür setzt du einen Großteil deiner Tageszeit und deiner Energie ein?

 

Diese Frage solltest du dir ehrlich beantworten. Wenn es dir ein absolutes Rätsel ist, wo deine Zeit einfach so jeden Tag verschwindet, dann ist ein Tagebuch vielleicht eine gute Lösung für dich. Es hilft dir, darüber klar zu werden, welche Aufgaben du am Tag wann erledigst.

 

Das Dokumentieren deiner Aufgaben und Erledigungen über einen längeren Zeitraum wird dir helfen, Zeitverschwender und ablenkende Dinge schneller zu identifizieren.

 

Denn wenn du mal ganz ehrlich bist, dann kommt es sicherlich ab und zu vor, dass du dich von E-Mails, den neuesten Instagram Posts sowie den neusten News auf Facebook ablenken lässt, oder dich schlichtweg bei Pinterest verlierst.

 

Pinterest ist übrigens eine meiner großen Schwächen. Wie viele Stunden ich dort schon regelrecht versumpft bin, kann ich schon gar nicht mehr zählen. Es ist für mich eine absolute Entspannung bei Pinterest durchzuscrollen und mir die neuesten Ideen anzusehen. Doch leider erledigt sich in dieser Zeit keine meiner wichtigen oder gar dringenden Aufgaben. Mein Zeitmanagement hat in der Sekunde, wo ich Pinterest in die Falle gehe, versagt.

 

Für Zeitmanagement braucht es Disziplin und zwar eine Menge Selbstdisziplin. Doch wenn du weißt, wofür du diese Disziplin aufbringst, dann wird es dir vermutlich gar nicht so schwer fallen, beim Surfen auf z.B. Pinterest hin und wieder auf die Uhr zu sehen, um nicht das nächste Mal, wenn du dir eine Tasse Tee holst, feststellen zu müssen, dass es draußen schon wieder dunkel geworden ist.

 

Es spricht nichts dagegen, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und in den sozialen Medien zu surfen. Wenn jedoch dein ganzer Tagesablauf davon voll gestopft ist, solltest du etwas ändern.

 

  1. Ausmisten und rauswerfen

Und damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt. Nachdem du ineffizientes Zeitverbringen entlarvt hast, kannst du dieses auch ausmisten und rauswerfen.

 

Weil deine Zeit es dir wert ist.

 

Ja effizienter du deine Tageszeit nutzt, desto erfolgreicher wirst du insgesamt im Leben sein. Deine Zeit sinnvoll zu nutzen, ist das größte Geschenk, was du dir selber machen kannst.

 

Statt der Zeit und deinen Aufgaben immer nur hinterher zu rennen und dabei am Ende völlig außer Puste zu sein, sitzt du wieder am Ruder und bestimmst selbst, in welche Richtung es geht.

 

Statt zu reagieren, übernimmst du die Kontrolle und agierst endlich. Auf diese Weise wirst du wieder Herr über deine Zeit und deinen Alltag. Sowohl in deinem online Business, als auch in deinem privaten Alltagsleben.

 

Zeitverschwender entlarven, aber richtig

Wenn es dir schwer fällt, deine Zeitverschwender ausfindig zu machen, dann gibt es einen super einfachen Trick. Das Zeittagebuch.

 

Mach dir am besten eine Liste mit all den Tätigkeiten, die dich täglich von deiner Arbeit abhalten. Anschließend kannst du entscheiden, ob diese Tätigkeit wichtig für dich ist oder dich schlichtweg von wichtigeren Dingen abhält.

 

Womit vertrödelst du deine Zeit und welche Aufgaben bringen dich wirklich weiter?

 

  1. Zeit effizient und sinnvoll nutzen

Nachdem du alle Zeitverschwender ausgemistet hast, kommt der wirklich coole Teil. Deine viele neue Zeit wartet auf wirklich wichtige und spannende Aufgaben. 😉

 

Schau dir die Dinge an, die du meistens nicht schaffst oder die du gerne bewusst auf die lange Bank schiebst, weil sie dir keinen Spaß machen. Gib diesen Aufgaben einen festen Platz in deinem Tagesablauf und du wirst sie mit großer Wahrscheinlichkeit ohne größere Probleme erledigt können.

 

Das gilt sowohl für dein Business, wie auch für deinen Haushalt und dein Familienleben.

 

Dabei sehe ich Zeitmanagement im Business Alltag als eine Frage des Weiterkommens an. Unsere Zeit heutzutage ist so schnelllebig, wie nie zuvor. Wer es nicht schafft, seine Zeit sinnvoll für sein Business einzusetzen, wird auf kurz oder lang nicht bestehen.

 

Darum ist eine sinnvolle Business Struktur äußerst wertvoll.

 

Im online Business gibt es, wie in jedem anderen Business auch, verschiedene Aufgabenschwerpunkte, die maßgeblich zum Erfolg beitragen. Da wäre zum Beispiel das Marketing zu nennen.

 

Anstatt jeden Tag ohne einen Plan an die Arbeit zu gehen, versuche ich Aufgabenblöcke auf Wochentage zu verteilen. Dabei achte ich immer darauf, gleiche Aufgaben zusammen zu erledigen. Aufgaben, die sich wöchentlich oder monatlich wiederholen, bekommen einen festen Termin.

 

Lies dazu auch meinen Post: Perfektes Zeitmanagement durch Batching

 

So ist es absolut hilfreich, sich z.B. immer Montagmorgen um die Entwicklung und den Aufbau der Marketingstrategie zu kümmern. Auf diese Weise nutzt du deine Zeit zielgerichtet, strukturiert und damit effizient.

 

Ohne Plan an die Sache heranzugehen, ist die beste Chance, Zeit verpuffen zu lassen. Denn ohne Strategie ist die Energie, welche du in die Erledigung deiner Aufgaben steckst, zerstreut. Das ist wir mit einem Laserstrahl. Dieser ist gebündelte, zielgerichtete Energie.

 

 

Zeitmanagement hat also vor allen mit der strategischen Ausrichtung deiner Energien innerhalb eines bestimmten Zeitfensters zu tun. Auch wenn das jetzt alles vielleicht ein kleines bisschen zu technisch klingt, so macht es doch in der Praxis unheimlich Spaß, zu sehen, was man erreichen kann, wenn man aufhört, auf Zeitverschwender hereinzufallen und die eigene Zeit strategisch einzusetzen weiß.

Herz.Mut Blob - Business & Lifestyle

 

Du magst diesen Post? Teile ihn!

 

Vielleicht auch interessant für dich:

Perfektes Zeitmanagement durch Batching

6 Tipps für einen super produktiven Morgen

5 Dinge, die deine Zeit nicht wert sind

Ziele richtig formulieren – Erfolg ist kein Zufall

Erfolg ist kein Glück – Ziele richtig planen in 4 einfachen Schritten

 

 

2 Kommentare

  1. “Zeitmanagement kennt keinen Feierabend”

    Toll! Wir vergessen dieses Prinzip zu oft und jammern danach, dass wir nie Zeit haben. Aber eigentlich verschwenden wir die meiste davon.

    LG
    Raffaele

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

Bitte gib hier deinen Namen ein

Sechsundneunzig − Siebenundachzig =