Silvester Gute Vorsätze fürs neue Jahr
Follow on Bloglovin

5 richtig gute Vorsätze für dein erfolgreiches neues Jahr

Gute Vorsätze fürs neue Jahr gibt es wie Sand am Meer. Klassiker sind und bleiben:

  • Mehr Sport treiben
  • Gesünder ernähren
  • Weniger Schokolade essen
  • Das Rauchen aufgeben
  • Oder die große Liebe finden

Und dabei kommen wir auch schon direkt zum Knackpunkt. Wer ist nicht schon mal in die Falle getappt, sich etwas vorzunehmen und es dann doch ganz schnell wieder zu sausen zu lassen?!

 

Richtig so gut wie jede von uns. Am Silvesterabend ist alles noch glasklar. Die Motivation läuft auf Hochtouren und noch bevor die Uhr Mitternacht schlägt haben wir alle unsere guten Vorsätze für das neue Jahre im Geiste bereits zusammengesammelt und sind uns sicher: Dieses Mal wird es ganz bestimmt ganz anders werden. Diesmal halten wir durch, was wir uns vorgenommen haben und werden dem inneren Schweinehund nicht nachgeben, wie die Jahre zuvor.

Dieses Jahr klappt es!

 

Warum scheitern wir mit unseren guten Vorsätzen

Doch warum fällt es uns so verdammt schwer, die ganzen guten Vorsätze durchzuhalten? Warum versagen wir meist schon Mitte Januar oder gehen manche Vorsätze fürs neue Jahr erst gar nicht an?

 

Das sind spannende Fragen, die uns auch bereits auf den Kern des Problems lenken.

 

Oftmals sind unsere Vorsätze bereits durch die vage Formulierung zum Scheitern verurteilt. Denn, was genau bedeutet „mehr Sport treiben“ oder „gesünder ernähren“? Das ist alles sehr relativ und impliziert zugleich, dass wir das meiste schon richtig machen und nur noch den letzten Schliff umsetzen wollen.

 

Wenn wir jedoch ehrlich sind, geht es nicht darum, mehr Sport zu treiben, sondern vielmehr überhaupt mal mit Sport anzufangen oder eine gesunde Ernährungsweise uns anzueignen. Wir wollen also direkt von Null auf Hundert. Das ist sehr schwer, vor allem, wenn man keinen Plan für die genaue Umsetzung hat.

 

Erfolg verspricht an dieser Stelle eine klare Formulierung mit einem konkreten Plan dahinter.

 

Das könnte dann zum Beispiel so aussehen: “Ich werde im neuen Jahr mit Sport anfangen. Damit ich keine Ausreden entwickle, habe ich mir bereits jetzt Gedanken gemacht, wie genau ich das umsetzen möchte. Hierfür habe ich mir den Sport Yoga für Frauen ausgesucht und werde ein entsprechendes Kursangebot gemeinsam mit meiner besten Freundin beim Verein XY buchen. Da der Kurs Anfang Februar beginnt, werden wir uns gleich Anfang Januar anmelden.”

Ein guter Plan

 

Mit einem solchen Plan in der Hinterhand bist du auf jeden Fall besser aufgestellt und mit wesentlich höherer Wahrscheinlichkeit motiviert, deinen guten Vorsatz auch umzusetzen. Gleichzeitig kannst du dich auf diese Weise mental auf den Kurs vorbereiten, deine Vorfreude steigt und du bist hochmotiviert, dein Vorhaben durchzuziehen.

 

Wann ist zu viel zu viel?

Ein weiteres Problem hinsichtlich des Durchhaltens sind zu viele gute Vorsätze auf einmal. Ich weiß nicht, wie es in deinem Bekanntenkreis aussieht, aber einige meiner Freunde sind bei dem Thema gute Vorsätze so hypermotiviert, das sie sich eine ganze Liste mit Vorsätzen schreiben, um keinen im neuen Jahr zu vergessen. Damit überfordern sie sich natürlich so sehr, dass sie im Normalfall keinen einzigen davon durchhalten.

 

Du solltest es mit der Anzahl deiner guten Vorsätze für das neue Jahr also nicht übertreiben. Auf diese Weise steigerst du nicht nur deinen Spaß an der Umsetzung, sondern auch noch gleich dein Durchhaltevermögen.

 

Ein kluger Freund hat mal zu mir gesagt, wenn man eine neue Gewohnheit 7 Wochen konsequent durchhält, dann hat man es geschafft und sie wird zur Normalität. Dieses Phänomen hat etwas mit unserem Gehirn zu tun. Es braucht einfach eine gewisse Zeit der Übung, bis es Routine bekommt. Scheinbar sind diese magischen 7 Wochen genau die Zeit, welche unser menschliches Gehirn benötigt, sich an neue Gewohnheiten zu gewöhnen.

 

Also ran an den Speck!

Sieben Wochen schaffen wir locker.

 

Die besten Vorsätze fürs neue Jahr

Die oben genannten klassischen Bespiele für gute Vorsätze kennst du sicher bereits zur Genüge und vermutlich hängen sie dir, genauso sehr wie mir, zum Hals raus. Ich finde dieses ermüdende Spiel von guten Vorsätzen, die eh niemand einhält, ziemlich demotivierend.

 

Darum habe ich mir für dieses Jahr etwas ganz anderes überlegt. Ich dachte mir, wie kann ich mir gute Vorsätze fürs neue Jahr nehmen und diese nicht nur so gestalten, dass ich sie durchhalte, sondern auch noch so auswählen, das sie mir wirklich etwas bringen und zudem Spaß machen.

 

Ich denke mit einer guten Portion Spaß an der Sache, lässt sich ein guter Vorsatz mit viel mehr Leichtigkeit und Freude umsetzen, als wenn wir uns zu „mehr Sport“ quälen, obwohl wir Muckibuden hassen.

 

5 richtig gute Vorsätze für Frauen zu Silvester, die rocken!

Aus diesem Grunde möchte ich dieses Jahr meine 5 besten Vorsätze für das neue Jahr mit dir teilen.

 

Ich habe bewusst darauf geachtet, diese so zu formulieren, dass ich nicht versage und sie mir für meine persönliche Selbstverwirklichung etwas bringen.

 

  1. Ich nehme mir bewusst Zeit für mich selbst und meine Bedürfnisse.

Dieser gute Vorsatz ist mir ein besonders wichtiger, weil ich in den letzten Monaten wirklich oft zu viel gearbeitet habe und deshalb auch bereits von meinem Mann Ärger bekam. 😉

 

Mein Ziel ist es, mir einmal die Woche bewusst Zeit für mich selbst zu nehmen. Ich visiere hierbei den Samstagvormittag an, welchen ich nutzen möchte, um etwas zu tun, was mir gut tut. Zum Beispiel Wellness, ein Buch lesen (ziehe hierzu auch meinen guten Vorsatz Nummer 3) oder einem meiner Hobbys nachgehen (Vorsatz Nummer 2).

 

Ich erhoffe mir davon, mehr Energie und Kraft für die restlichen Arbeitstage zu tanken und einen Ausgleich zu schaffen.

 

  1. Ich erlerne ein neues Hobby, was mich schon immer interessierte.

Das Leben ist zu kurz, um sich zu langweilen oder nur zu arbeiten. Darum lerne ich super gerne neue Dinge, die ich nur leider von der Priorität her allem anderen unterordne. Darum kommt ein neues Hobby dieses Jahr in die Liste meiner besten Vorsätze für das neue Jahr.

 

Geplant habe ich, mich mit der Seifenherstellung auseinanderzusetzen. Wenn ihr mir ein positives Feedback dazu gebt, werde ich meine ersten Schritte und Erfahrungen mit euch teilen. Gebt mir einfach einen Kommentar unter den Beitrag.

 

  1. Ich werde ein richtig gutes Buch lesen, was mich wirklich weiter bringt.

Bücher lese ich echt gerne, nur habe ich hier auch wieder das Problem, dass alles andere immer wichtiger ist. Ich lese allerdings keine Roman, falls das nun jemand vermutet, sondern hauptsächlich Fachbücher über Start-Ups, Investments, Psychologie, Unternehmensberatung, usw.

 

Ich setze mich gerne mit diesen Themen auseinander. Zum einen weil ich sie sehr interessant finde und zum anderen, weil ich dabei immer jede Menge für mich persönlich und meine eigene Selbstverwirklichung lerne. Darum möchte ich im neuen Jahr wieder mehr lesen und mich weiterentwickeln. (Dies kann ich auch super mit Vorsatz Nummer 5 kombinieren) 😉

 

  1. Ich will mein Selbstvertrauen stärken, um endlich das zu tun was für mich wichtig ist und was ich wirklich will.

Es wäre gelogen zu sagen, dass ich das nicht bereits tu. Ich habe mich von meinem alten Denken über Erwerbsarbeit und meinem geistigen Gefängnis befreit. Wenngleich dies nicht zu 100 Prozent freiwillig, sondern mehr aus der Not heraus geschah. Dennoch bin ich dankbar, dass mein Körper mir genau zu verstehen gab, dass ich so nicht mehr weiter machen kann.

 

Trotz allem gibt es einfach Tage, an denen ich zweifle, unmotiviert bin und die Zuversicht verlieren. Dem möchte ich zukünftig stärker entgegenwirken. Um dies zu schaffen, habe ich vor, mein Selbstvertrauen zu stärken, um Selbstzweifel aus dem Weg zu räumen. Sicherlich wird das der am schwersten umzusetzende gute Vorsatz dieses Jahr. Aber ich bin topmotiviert, es zu schaffen und konsequent anzugehen.

 

  1. Ich werde aktiv und bewusst Energie in mein Wissen, meine Qualifikation und meine Persönlichkeitsentwicklung investieren.

Alle 3 benannten Schwerpunkte sind für mich gleichbedeutend wichtig. Ich sehe diese in einem engen Zusammenhang miteinander stehen. Aus Wissen, welches ich mir aneigne, entwickle ich langfristig Qualifikation und beiden zusammen wiederum ermöglicht es mir, weiterhin über meinen Tellerrand zu blicken und meine Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben.

 

Dieser gute Vorsatz ist in meinen Augen so elementar, dass er im Grunde jedes Jahr in die Top Five der guten Vorsätze gehört. Persönlichkeitsentwicklung, welche auch massiv den eigenen Weg der Selbstverwirklichung unterstützt, ist ein never ending Lebensprojekt.

 

 

Anti-Versagen Checkliste – Dieses mal pack ich es an

Hier schreibe ich dir nochmal die wichtigsten Punkte im schnellen Überblick zusammen, damit du deine guten Vorsätze im neuen Jahr garantiert umgesetzt bekommst.

 

  • Nimm dir nicht zu viele gute Vorsätze auf einmal vor. Weniger ist mehr.
  • Formuliere deine guten Vorsätze konkret. (Nicht Diät machen oder abnehmen, sondern jeden Monat ein Kilogramm verlieren durch Ernährungsmethode XY)
  • Mach dir zu jedem deiner Vorsätze einen kurzen Plan, wie genau du diesen umsetzen möchtest. (Mit Ernährungsmethode XY jeden Tag 5x Gemüse und 3x Obst essen + Wochenernährungsplan erstellen à das sind nur Beispiele zur Veranschaulichung)
  • Wenn du einen Durchhänger hast, erinner dich an dein Ziel. Mach dir klar welchen Vorteil das Erreichen deines Ziels in dein Leben bringt.
  • Beginn sofort mit der Umsetzung und verschiebe es nicht immer wieder auf morgen. („Nur noch eine Tafel Schokolade und morgen fang ich mit der Ernährungsumstellung an.“)

 

Wenn dir mein Artikel gefällt, du Erfolge verzeichnest und / oder wertvolle Erfahrungen mitzuteilen hast, dann lass mir einen Kommentar dar.
 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

Bitte gib hier deinen Namen ein

Zweiundzwanzig − Neunzehn =