5 Dinge, die deine Zeit nicht wert sind
Follow on Bloglovin

Zeit ist Lebenszeit

Ich kann kaum glauben, wie schnell das Jahr schon wieder vorangeschritten ist. Es gab viel zu tun und umso schneller rast die Zeit. Umso mehr ist es wichtig, sich auf die richtigen Dinge zu konzentrieren und keine Zeit zu verschwenden.

 

Auch wenn wir uns in den letzten Wochen und Monaten größte Mühe gegeben haben, alles richtig zu machen, so muss ich bei mir immer mal wieder feststellen, dass ich inkonsequent werde. Der Alltag fesselt uns in unzählige Aufgaben und Erledigungen und ehe wir uns versehen, vergessen wir, worauf es wirklich ankommt. Oft sind wir so sehr damit beschäftig, es anderen recht zu machen, dass wir dabei uns selbst vergessen. Doch auch auf uns selbst sollten wir Acht geben und uns selbst in größtmöglicher Akzeptanz und Liebe gegenüber treten.

 

Werde die Dinge los, die deine Zeit nicht wert sind

Unser Leben sollte sich um uns selbst drehen und nicht um unwichtige Dinge im Außen, die wir vielleicht nicht einmal beeinflussen können.

Hör auf, Zeit in Dinge zu investieren, die deine Zeit nicht Wert sind und nutze sie lieber für die wichtigen Dinge in deinem Leben.

 

5 Dinge, die deine Zeit nicht wert sind

Es gibt einige Dinge im Leben, die unsere Zeit nicht wert sind. 5 Dinge, die ich als absoluten Zeitfresser betrachte, habe ich dir zusammen geschrieben.

 

  1. Dinge, die du nicht kontrollieren kannst

Ich bin ein Kontrollfreak. Ja ich weiß genau, wie das ist. Am liebsten würdest du jede kleine Detail durchplanen und kontrollieren. Wehe, da läuft etwas anders als geplant oder eine Information war falsch.

 

Und dann gibt es da noch diese Dinge, die sich völlig deiner Kontrolle entziehen. Dennoch versuchst du natürlich, sie zu kontrollieren. Dir ist klar, dass dein Erfolg im besten Falle mäßig ist. Das ist dir aber egal, du willst das alles im Griff haben.

 

Kommt dir bekannt vor? Mir auch. Leider kommt es mir bekannt vor. So ehrlich muss ich sein. Dinge, die ich nicht kontrollieren kann, kontrollieren zu wollen, hat mich schon so viel wertvolle Zeit und Energie gekostet, dass ich das gar keinem erzählen darf.

 

Wenn du also etwas nicht ändern kannst, hör auf, Gedanken daran zu verschwenden. Es ist deine Zeit nicht wert und du solltest dich lieber auf Dinge konzentrieren, die du besser beeinflussen kannst.

 

  1. Freunde, die sich ausschließlich melden, wenn du etwas für sie tun kannst

Jeder kennt sie, sie tarnen sich als Freunde, aber in Wirklichkeit sind sie das nicht. Die Rede ist von sogenannten Freunden, von denen du immer nur dann was hörst, wenn du zufällig mal wieder etwas für sie tun kannst. Sprich, sie melden sich bei dir, wenn sie was brauchen.

 

Bereits vor einigen Jahren machte mich eine Freundin, die etwas älter ist als ich, darauf aufmerksam, dass es nicht egal ist, mit welchen Menschen man sich umgibt. Es gibt Personen, die bereichern dich durch ihre Freundschaft. Sie verstehen dich, geben dir ehrliches Feedback und fördern dich in deinen Träumen und Zielen. Und dann gibt es Personen, die haben grob gesagt den gegenteiligen Effekt. Im schlimmsten Fall ziehen sie dich runter durch ihre visionslosen Vorstellungen und die Enge ihrer Gedanken. Personen, die einen eher negativen Einfluss auf dich haben, reden dir typischerweise ein, dass du dein Ziel nicht erreichen kannst, weil… Das ist für dich sehr hinderlich und verschwendet deine wertvolle Zeit.

 

Auch Freunde, die sich nur melden, wenn sie etwas von dir brauchen, sind deine wertvolle Zeit nicht wert. Ich denke, dass diese Freundschaften nie wirklich lohnend für dich sein werden, da du immer nur am geben bist, aber nichts zurück bekommst. Darum solltest du dir unbedingt Gedanken darüber machen, ob du solche Freunde behalten willst, oder deine Zeit lieber in den Aufbau von echten Freundschaften investierst. Meine Meinung kennst du. 😉

 

  1. Vergleiche mit anderen

Sich mit anderen zu vergleichen gehört in meinen Augen definitiv zu den Dingen, die deine Zeit nicht wert sind. Da wir eher nicht dazu neigen, uns mit jemand „schlechteren“ zu vergleichen, sondern eher die andere Seite wählen, wirst du aus den Vergleichen vermutlich niemals gut rausgehen.

 

Schlussendlich sorgst du über Vergleiche aktiv dafür, dich schlecht zu fühlen. Warum hat ausgerechnet die so viel Glück gehabt und … erreicht? Oder warum besitzt ausgerechnet der so viel Wohlstand, wie kann der sich das leisten? Solche Fragen führen nicht nur dazu, dass du dich selber schlechter fühlst, sondern sind sie auch völlig sinnlos, weil du sie nie beantwortet bekommen wirst. Du investierst nur unnötig Energie in etwas, was dich nicht weiter bringt.

 

Nutze deine Kraft und Motivation lieber, um deinen Weg zu gehen, dich selbst zu finden, du selbst zu werden und deine Ziele zu erreichen. Alles andere ist deine Zeit nicht wert.

 

  1. Dinge, die du nicht magst

Hast du schon mal einen Film bis zum Ende gesehen, obwohl du ihn nicht mochtest, nur weil er halt grade lief? Oh ja, diesen Fehler habe ich auch schon begangen. Zugegeben habe ich ein extrem schlechtes Gedächtnis was Filme bzw. deren Handlung angeht. Es kann vorkommen, dass ich mich gute Filme nicht wirklich gut erinnern kann. Das hat den tollen Vorteil, dass ich sie nochmal sehen kann, ohne dass mir dabei langweilig wird. Nachteilig ist es aber, wenn das Gespräch mal auf den einen oder anderen Film kommt und alle mich für alterssenil halten, weil ich mal wieder nicht weiß, was in dem Film so abging.

 

Bei schlechten Filmen, die mir gar nicht gefallen haben, ist mein Gedächtnis allerdings nahezu vorbildlich. Es ist eines dieser merkwürdigen Phänomene, bei denen man sich fragt: Wozu denn bitte? Anstatt den gruselig schlechten Film, welchen ich wider besserem Wissen doch bis zum Ende angesehen habe, wie all die guten vergessen zu können, kann ich mich an jede öde Einzelheit erinnern. Das liegt vermutlich daran, dass ein schlechter Film mich emotional durchaus stark anspricht, nur eben nicht positiv.

 

Ich bin jedenfalls der Meinung, dass schlechte Filme oder andere Dinge, die ich nicht schätze oder mag, meine Zeit verschwenden. Und diese genusslosen Dinge verschwenden nicht nur meine Zeit, sondern auch deine! Also, wenn wir etwas keinen Spaß macht, oder in irgendeiner Art und Weise einen Mehrwert bringt, lass es bleiben. Ich bereue es jedes Mal, einen schlechten Film nicht ausgeschaltet zu haben.

 

  1. Was andere über dich denken

Du meinst es ist ein alter Hut und im 21. Jahrhundert macht sich keiner mehr Sorgen darüber, was andere Leute über ihn denken? Weit gefehlt, auch heute noch quälen sich viele mit Gedanken darüber, was wohl andere über sie denken könnten. Vor allem in dörfischen Regionen ist das Spiel „was werden die Leute sagen“ noch immer up to date.

 

Dabei sind solche Sorgen und Gedanken pure Zeitverschwendung und definitiv deine wertvolle Zeit nicht wert. Zum einen wirst du nie genau wissen, was jemand anderes über dich denkt. Und was ich für noch viel wichtiger halte: Warum sollte dich das interessieren?

 

Du wirst es niemals jedem Recht machen können und genauswenig hast du totale Kontrolle darüber, was jemand über dich denkt. Also warum Zeit damit verschwenden über solche Dinge nachzudenken? Es sollte dich einfach nicht interessieren.

 

Ich wünschte, ich hätte viel früher eine gewisse Gelassenheit bezüglich dem, was andere über mich denken erlangt. Es mag wie ein Klischee klingen, aber immer, wenn ich mich erwische, wie ich doch darüber nachdenke, was andere denken könnten, erinnere ich mich an die Worte von Samantha aus Sex and the City.

Sie sagt sinngemäß „Wenn ich mir Gedanken darüber machen würde, was jede Schlampe von New York über mich denkt, würde ich das Haus nicht mehr verlassen.“

 

Etwas drastisch formuliert, aber dennoch mit Vorbildcharakter. 😉

 

 

Was denkst du, welche Dinge sind deine Zeit nicht wert? Lass mir doch einen Kommentar da!

Herz.Mut Blob - Business & Lifestyle

 

Du magst diesen Post? Teile ihn!

 

Beiträge die vielleicht auch interessant sind:

Warum es wichtig ist, dich mit starken Frauen zu umgeben

6 Tipps für einen super produktiven Morgen

Überhöhte Erwartungen: Gift für schöne Momente

In 5 Schritten die Angst vor einem Neuanfang überwinden

Intrinsische Motivation – Oder was motiviert mich wirklich

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe, ich habe es endlich geschafft wieder auf meinen Lieblingsblogs vorbeizuschauen und den Content zu lesen. Die letzten Wochen waren etwas stressig aber jetzt geht es hoffentlich wieder bergauf 🙂
    Ich liebe die Themen die du hier vorstellst. Sinnlose Zeitverschwendung hasse ich ebenfalls und auf meiner Liste stehen sehr weit oben die falschen Freunde, da habe ich in den letzten Jahren schon radikal aussortiert. Dicht gefolgt von irgendwelchen “Pflichtveranstaltungen” so nach dem Motto: zu deinen Geburtstag muss ich kommen und dies und das mitbringen aber bei mir ist Verpflegung & Co. involviert durch mich. Alles Dinge die die Welt nicht braucht. Klar man lebt dann ruhiger und vielleicht auch etwas “einsamer” aber soll ich dir etwas verraten? Ich genieße die Zeit mit meinem Mann und kümmere mich ausschließlich nur noch um das, was mir gefällt und gut tut, der Rest ist mir buchstäblich egal. Und seit dem geht es mir auch besser.

    Liebe Grüße Eileen

    • Hi liebe Eileen,

      du bist ja echt zuckersüß. Vielen Dank. Da fühl ich mich total geschmeichelt.
      Ich seh das exakt genauso wie du. Für sinnlose Dinge habe ich schon lange keine Zeit mehr und wenn wir ehrlich sind, dann ist die Familie eh das Wichtigste, was es gibt.
      Ich genieße auch die Zeit, die ich mit meinen Lieben zuhause verbringen darf. Und auch wenn bei uns aktuell permanent Arbeit ansteht, so legen wir doch großen Wert auf die ruhigen Momente. Tja, man wird eben älter. 😀
      Dann wünsche ich dir noch viel Tatkraft für deine stressigeren Momente und sage: Bis bald!

      Liebe Grüße
      Janine

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

Bitte gib hier deinen Namen ein

− Acht = Eins